fbpx

Kitarino zieht Bilanz für 2023:

Sechs Kita-Neueröffnungen in drei Städten und mehr als 500 neu geschaffene Kita-Plätze

Kitarino blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2023 zurück, das sowohl spannend als auch erfolgreich war. Der deutschlandweit tätige freie Kita-Träger eröffnete sechs neue Kitas in Augsburg, Essen und München und schuf dadurch über 500 neue Betreuungsplätze für Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt.

Neuss 20. Dezember 2023. Kitarino blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2023 zurück, das sowohl spannend als auch erfolgreich war. Der deutschlandweit tätige freie Kita-Träger eröffnete sechs neue Kitas in Augsburg, Essen und München und schuf dadurch über 500 neue Betreuungsplätze für Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt. Dieser Schritt stellt einen bedeutenden Beitrag dar, um die bestehende Betreuungslücke in Deutschland zu schließen. Laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung fehlen deutschlandweit im Jahr 2023 etwa 384.000 Betreuungsplätze. „Für Kitarino markiert das Jahr 2023 einen Meilenstein. Obwohl die Schaffung von 500 neuen Kita-Plätzen im Vergleich zu den fehlenden Betreuungsplätzen nur einen kleinen Beitrag darstellt, ist es uns dennoch wichtig, als freier Kita-Träger genau diesen Beitrag zu leisten. In diesem Jahr haben wir erfolgreich unsere Vision umgesetzt, in den Kitas Wohlfühlräume zu schaffen und Kinder auf ihrem Weg zu starken Persönlichkeiten zu begleiten“, erklärt Volker Thamm, Geschäftsführer von Kitarino. „Unser Ziel ist es, in den nächsten fünf bis zehn Jahren insgesamt rund 5.000 neue Betreuungsplätze zu schaffen. Diesem Vorhaben sind wir in diesem Jahr bereits erheblich nähergekommen. Der Anblick von über 500 Paar strahlenden Kinderaugen und das Trippeln von mehr als 1.000 Kinderfüßen in unseren neuen Kitas machen deutlich, wie bedeutend unsere Arbeit ist und dass jede Anstrengung auf diesem Weg lohnenswert war.“

Rund 6.500 qm neu geschaffene Wohlfühlräume

„Auf insgesamt rund 6.500 qm haben wir in den drei Städten sechs Immobilien zu echten Kitarino-Kitas mit Wohlfühlcharakter ausgebaut“, fasst Daniel Winkhold, Geschäftsführer Business Development von Kitarino, zusammen. „Und dabei hatte jede Räumlichkeit ihre ganz eigenen Herausforderungen.“

Bereits im April dieses Jahres übernahm Kitarino die voll ausgestattete Kita inmitten des Innovationsparks Weitblick 1.7 in Augsburg-Haunstetten. Das hoch moderne Campusgelände kombiniert Leben, Arbeiten und Wohnen. Die Kitarino – Karl-Drais-Straße bietet auf rund 750 qm Platz für vier Kita-Gruppen.

In Essen-Bochold wurde eine ehemalige Produktionsstätte in die Kitarino – Asbeckstraße umgewandelt. Diese Kita eröffnete im Sommer mit vier Gruppen auf knapp 1.500 qm. Ebenfalls im Sommer eröffnete die Kitarino – Frillendorfer Straße in Essen. Auf rund 800 qm entstand hier eine viergruppige Kita in einem zentral gelegenen Geschäftshaus im Garten eines Wohnhauses.

In München öffneten gleich drei Kitarino-Kitas im Sommer und Herbst ihre Türen. Die Standorte in der Senftenauerstraße 11 und 17 bieten auf insgesamt 2.700 qm Platz für zwölf Kita-Gruppen und eine Hort-Gruppe. In der Kitarino – Senftenauerstraße 11 befinden sich sieben Kita-Gruppen und die Hort-Gruppe, während in der Kitarino – Senftenauerstraße 17 fünf Kita-Gruppen untergebracht sind. Pünktlich zum Start des neuen Kita-Jahres eröffnete die Kitarino – Perlacher Forst auf rund 700 qm mit vier Kita-Gruppen. Eine alte Villa in direkter Nähe zum Perlacher Forst, einem idyllischen Waldgebiet im Münchner Süden, wurde für die Kita umgebaut und saniert.

Weitere Eröffnungen für 2024 bereits geplant

Für das kommende Jahr 2024 sind weitere Kita-Eröffnungen von Kitarino bereits fest geplant. Im Januar eröffnet die Kitarino – Gögginger Straße in Augsburg. In einer prachtvollen denkmalgeschützten Altbauvilla aus dem 19. Jahrhundert entstehen derzeit sechs Kita-Gruppen.

Zum 1. Februar ist die Eröffnung der Kitarino – Zenzl-Mühsam-Straße im Alexisquartier in München-Neuperlach geplant. Hier entstehen sechs Kita-Gruppen, in denen über 110 Kinder im Alter von sechs Monaten bis sechs Jahren betreuen werden.

Im September wird die Kitarino – Ganzenmüllerstraße im Münchner Stadtteil Untermenzing ihre Türen öffnen. Die Kita wird als Teil eines Neubaugebiets errichtet und bietet nach Fertigstellung Platz für vier Kita-Gruppen und insgesamt 74 Kinder.

„Mit Stolz blicken wir auf ein Jahr voller Kinderlachen, Wachstum und liebevoller Kinderbetreuung in unseren Wohlfühlräumen zurück. Jedes strahlende Kinderauge ist für uns ein Beweis dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, fasst Volker Thamm zusammen und Daniel Winkhold ergänzt: „Mit Vorfreude schauen wir nun auf das kommende Jahr und unsere bevorstehenden Kita-Eröffnungen. Wir freuen uns darauf, noch mehr Kindern in unseren Kitas ein zweites Zuhause zu bieten, in dem sie nicht nur liebevoll betreut, sondern auch individuell begleitet und gefördert werden.“

Über Kitarino

Jedes Kind soll eine schöne Kindheit haben – das ist das Credo von Kitarino und die Unternehmensvision, auf der alles aufbaut. Chancengleichheit wird deshalb im gesamten Unternehmen und in der Kinderbetreuung besonders großgeschrieben. Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, schafft Kitarino mit jeder Kita echte Wohlfühlräume – in städtisch geförderten Kitas und für Kinder, Eltern und Mitarbeiter:innen gleichermaßen.

In den nächsten fünf bis zehn Jahren sollen rund 5.000 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren geschaffen werden – mit Standorten von Kitarino in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg. Damit leistet Kitarino einen wichtigen Beitrag, um die Betreuungslücke in Deutschland zu schließen.

Download Pressemitteilung PDF
Download Pressebild JPG

Pressekontakt

Sonja Heidermann
Managerin Corporate Communications

Tel.: +49 (0)2131 59 630-132
E-Mail: sonja.heidermann@kitarino.net